Trinkwasser-Transport

Ausreichend Trinkwasser mitzuführen stellt in sehr heißen / trockenen Gegenden eine echter Herausforderung dar - sowohl vom Volumen, als auch vom Gewicht.

 

Wenn wir unsere Möglichkeiten voll ausschöpfen kommen wir auf ca. 16 Liter. Das ist bei extremer Hitze gerade mal genug für 1,5 Tage (Wasser zum Kochen gibt es dann keins).

 

Zum Waschen verschwenden wir übrigens NIE unser Wasser, egal wie leicht wir es auffüllen könnten.

In einem meiner Koffer habe ich zwei 5-Liter-Plastik-Kanister.

"Schläuche" oder andere Konzepte, die im Volumen variable sind, mag ich nicht, da ich gerne stabile Aufteilungen in meinem Koffer habe. Das ist eher eine Lösung, wenn man nur auf bestimmten Etappen Extra-Wasser-Vorräte braucht.

 

Die Gewichtsbelastung für den Koffer/die Halterung ist nicht ohne: das sind alleine 10 kg für das Wasser in dem Koffer - zuzüglich des übrigen Kisteninhalts und in Ausnahmefällen dann auch noch 5 Liter Benzin (=5 kg), die außen am Koffer dran sind.

Um unseren Wasservorrat zu erhöhen und die Gewichtsverteilung etwas zu verbessern, haben wir an unsere Sturzbügeln kleine Armee-Taschen und Fahrrad-Trinkflaschen-Halter gemacht. So kann jedes Motorrad 6 x 500 ml extra tragen. Das macht für uns beide in Summe immerhin sechs Liter aus.

 

siehe auch: Wasseraufbereitung

 

Neues Motiv in unserem Spreadshirtshop:

SCHRAUBENSCHLÜSSEL & PULLE

Flockdruck in verschiedenen Farben (schwarz, rot, grau).

Erhältlich als Kapuzenpulli, Pulli, T-Shirt, V-Neck.

Krad-Vagabunden-Spreadshirt-Shop